Das Leben der Paviane

Paviane sind definitiv keine Einzelgänger. Sie leben in größeren Horden mit einer Anzahl von 20 bis 100 Tieren. Die Paviane leben in einer klaren Rangordnung mit einem Leitmännschen an der Spitze. Unter dem obersten Tier gibt es weitere rangniedere Pavianmännchen in der Gruppe. Bei der Nahrungsaufnahme kommt die Hierarchie zur Geltung. Zunächst dürfen sich die Ranghöchsten satt essen und erst anschließend kommen die Rangniederen zum Zuge.

Wo sind die Paviane zu Hause?

Paviane ernähren sich unter anderem von Früchten

Paviane ernähren sich unter anderem von Früchten

Die Paviane leben in Afrika. Eine sehr große Anzahl findet man vor allem in Südafrika. Man findet sie dort nicht nur in Nationalparks, sondern auch in der freien Natur. Ihr bevorzugter Lebensraum ist bergiges und felsiges Gelände. Über den Pavian kann man auch behaupten, dass dieser keinesfalls scheu ist. Oft findet man diese “Äffchen” auch auf Parkplätzen, weil sie dort nach Essbarem suchen, unabhängig davon, ob sich auf dem Parplatz gerade Menschenmassen befinden oder nicht. Diese Art von Affen sind Allesfresser. Sie ernähren sich von Eidechsen, Mäusen und Insekten, aber auch von Wildfrüchten und Beeren.

Wie alt können Paviane werden?

Bei dieser Frage muss man differenzieren, sprich man muss unterscheiden, ob die Paviane in Gefangenschaft oder freier Wildbahn leben. Die Tiere, die in Gefangenschaft leben, haben eine höhere Lebenserwartung. Sie können sogar bis zu 45 Jahre alt werden. Die Tiere, die in freier Wildbahn leben, haben eine Lebenserwartung von circa 30 Jahren.

Besondere Merkmale dieser kleinen “Äffchen”

Charakteristisch für diese Art von Affen sind ihre sogenannten “roten Gesäßschwielen” und ihre seltene Schwanzstellung. Ein Drittel des Schwanzes zeigt nämlich nach oben und der Rest ist nach unten gerichtet.

Verschiedene Arten

Es gibt viele verschiedene Gattungen und Arten dieser “Äffchen”, hier ein kleiner Einblick:

  • Steppenpaviane
  • Mantelpaviane
  • Drill und Mandrill sowie
  • Dschelada.

Eine der bekanntesten Arten ist der Mantelpavian. Er lebt in Afrika und zwar am häufigsten in Äthiopien, dem Jemen und im Somalialand. Er bevorzugt Felsgebiete und Steppen. Die Männchen kommen auf ein Gewicht von circa 18 kg und die Weibchen auf circa 10 kg. Die Mantelpaviane leben in größeren Gruppen und ernähren sich von Früchten, aber auch Insekten und Mäusen. Das Höchstalter beträgt circa 37 Jahre und pro Geburt wird immer nur ein Junge geboren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *